Andre Spänle rockt den heiligen See!

Unser Teamfischer Andre Spänle zog es letztes Jahr im Sommer ins gelobte Land. Mit seiner Freundin waren ein paar Tage Urlaub an der schönen Cote d'Azur in Frankreich geplant. Da er schon in der Nähe des legendären Cassiens war, blieb ein kurzer Besuch an dessen Ufern nicht aus. Was Andre in dieser kurzen Zeit bei seinen Tagessessions erleben durfte, erfahrt ihr hier... >>HIER GEHTS ZUR STORY<<

Neuer Köder: FERMENTO

In letzter Zeit haben wir jetzt über den Fermento Boilie und seine spektakulären fangresultate berichtet, nun stellen wir euch die Vorteile des Köders im Detail vor. Wie der Name Fermento schon verrät haben wir bei diesem Mix auf fermentierte Getreidemehle zurück gegriffen. Auch ist Mix gänzlich ohne Fischmehl oder anderen Fleischmehle tierischer Herkunft, was in trotzdem in Punkto Fängikeit jedoch kein Stück zurückwirft. Die Kohlenhydrat Boilies sind sogar in schwierigen Situationen, wenn der See ein großes aufkommen an proteinreicher natürlicher Nahrung in Form von Mückenlarven, Muschelbänken oder Krebsen. Hier greift der Fermento perfekt, da er die Lücke der ausgewogenen Ernährung des Fisches schliesst. Grade auf Langzeitfutterplätzen kann der Fermento durch diese durchdachte Eigenschaft zu legendären Fangergebnissen führen. Um das ganze noch richtig aufzupeppen, um den Boilie in Punkto Attraktivität von den gewöhnlichen Kohlenhydratködern abzuheben, haben wir ein grobes Maismehl fermentiert und mit verarbeitet. Warum fermentiertes Maismehl, ganz einfach: bei Prozess des fermentierens, werden Enzyme im Mais freigesetzt, die die Maisstärke in Aminosäuren aufspaltet. da uns das nicht ausreichend war, packten wir noch fermentierten groben Maplecrush hinzu, das die Maplepea (Ahronsaat) wohl eine der am zuckerreichsten Partikeln am Markt ist und sich durch diese Eigenschaft gerade zu optimal anbietet zur Fermentierung. Ähnlich appettitanregend wie vergorener Mais oder vergoreneTigernüsse wirken die fermentierten Bestandteile auf unsere geliebten karpfen und lassen diese in wahre Fressräusche fallen. Wer an Welsverseuchten Gewässern den Rüsslern auf die Schuppen rücken möchte, der ist mit diesem Kohlenhydratfutter ebenfalls bestens bedient. Die Waller, die oft auf die Fischmehle und Fleischmehle im Köder reagieren, scheinen an den fermentierten Getreidemurmeln wenig Interesse zu haben. Nicht einen einzigen Wels konnten wir während der gesamten Testphase auf die Boilies haken.Seine volle Energie entfaltet der fermento jedoch im so vermeintlich fischlosen Sommerloch, wo die Fische und auch Ihr Stoffwechsel, bedingt durch die hohen Temperaturen sehr träge werden. Fischmehlköder die reich an Proteinen sind, sind oft schwerer verdaulich und liegen den Fischen im Magen. Die Kohlenhydrate, grade noch durch die Fermentierung vorgespaltene Stärke, lassen sich hingegen sehr leicht verdauen. Um die Verdauung des Fisches noch mehr zu stimulieren, haben wir dem Mix Bierhefe und frisch gemahlene Hanfsaat hinzugefügt. Mit Corn Step Liqueur, kurz CSL, und Active Hydro Wheat, kurz AHW, gaben wir dem Boilie den letzten Funken Boost, damit die 101% erreicht werden sozusagen. CSL und AHW sind Liquids, die ähnliche Enzyme-, Amino- und Stärkeprofile besitzen wie jene die beim unserem angewandten Fermentierungprozess entstehen. So unterstützen die Liquids noch die wirkung der fermentierten Mehle und helfen diese zu verstärken. Melasse vollfett sorgt noch für ein leicht süßliches Aroma des Köders, außerdem besitzt dieses Mehl noch einen anständigen Anteil an natürlichem Betain. das Betain wird ebenfalls von den Fischen wahrgenommen so konnten wir noch zwei weitere entscheidende Vorteile in den Boilie einfliessen lassen. Alles in Allem steht der Fermento den Proteinködern in nichts nach. Eine absolute Waffe, die für glühende Rollen sorgen, wenn sie richtig eingesetzt werden.

So finden Sie uns!

Zahlungsarten

Die Bezahlung kann über PayPal, Klarna oder Vorkasse per Überweisung erfolgen.

paypalvorkasse 

    

Versand

DHL rgb 120px

Der Versand erfolgt über DHL innerhalb von
5 Werktagen nach Zahlungseingang.